Durchschnittliche Abrechnung, wenn Sie von einem betrunkenen Fahrer getroffen werden

RUFEN SIE (512) 246 2224 AN, UM KOSTENLOS MIT ANWÄLTEN FÜR BETRUNKENE FAHRUNFÄLLE ZU SPRECHEN

Betrunkenes Fahren verursacht in den USA Tausende von Verletzungen pro Jahr. Die Auswirkungen einer Verletzung durch einen betrunkenen Fahrer können von Fahrzeugschäden über schwere oder dauerhafte Verletzungen bis hin zum Tod reichen.

Wenn Sie oder ein geliebter Mensch bei einem Autounfall durch einen betrunkenen Fahrer verletzt wurde, rufen Sie die Drunk Driving Unfall Anwälte von Zinda Law Group bei (512) 246-2224 für eine kostenlose Beratung. Wenn wir in Ihrem Fall keine günstige Einigung erzielen können, schulden Sie uns nichts.

So berechnen Sie den Wert Ihrer Siedlung

Die Höhe der Entschädigung, die Sie für einen Unfall verlangen können, wird im Allgemeinen berechnet, indem Sie Ihre wirtschaftlichen Schäden und nicht wirtschaftlichen Schäden zusätzlich zu den in einigen Fällen zugesprochenen Strafschadenersatzansprüchen addieren.

Wirtschaftliche Schäden umfassen Sachschäden an Ihrem Fahrzeug – ob es sich um die Kosten für die Reparatur Ihres beschädigten Fahrzeugs oder um den Marktwert Ihres Fahrzeugs handelt, wenn es bei dem Unfall aufgesummt wurde. Krankheitskosten einschließlich etwaiger Kosten für medizinische Behandlungen und Therapien sowie Lohnausfälle und Erwerbsausfälle werden in die Berechnung des wirtschaftlichen Schadens einbezogen.

Zu den nicht wirtschaftlichen Schäden, für die Sie Anspruch auf Entschädigung haben, gehören der Verlust von finanziellen Schäden für den Verlust der Kameradschaft durch einen geliebten Menschen sowie Schmerzen und Leiden, um ein körperliches oder geistiges Trauma zu kompensieren, das Sie möglicherweise erlitten haben Folge des Schlagens durch den betrunkenen Fahrer.

Diese Faktoren sind in jedem Fall einzigartig, was bedeutet, dass der Wert jedes Falles typischerweise unterschiedlich ist und jede Entschädigung auf einer individuellen Berechnung basiert, die für Ihren Fall einzigartig ist.

Faktoren, die die durchschnittliche Entschädigung für einen Unfall mit betrunkenem Fahren beeinflussen

Schwere der Verletzungen

Die Schwere Ihrer Verletzungen ist oft ein wesentlicher Faktor bei der Bestimmung der Höhe der Entschädigung, auf die Sie möglicherweise Anspruch haben. Wenn Sie in der Lage sind, die Haftung des betrunkenen Fahrers für den Unfall und Ihre Verletzungen festzustellen, können Sie möglicherweise eine Entschädigung für Ihre Verletzungen und Ihre Schmerzen und Leiden verlangen.

Art der Behandlung

Die Art der Behandlung, die Sie für Ihre Verletzungen erhalten haben, ist entscheidend, um die Schwere dieser Verletzungen zu unterstützen. Ihre Krankenakten und Zeugenaussagen von behandelnden Ärzten können zeigen, dass die Behandlung, die Sie erhalten haben, notwendig war, um Ihre Verletzungen zu behandeln, und somit Ihre Ansprüche auf diese medizinischen Kosten und die daraus resultierenden Schmerzen und Leiden untermauern.

Freizeit

Sie haben möglicherweise auch Anspruch auf Entschädigung für jede Freizeit und Ihren entgangenen Lohn, wenn Sie aufgrund von Verletzungen durch den betrunkenen Fahrer gezwungen waren, die Arbeit zu verpassen. Darüber hinaus können Sie möglicherweise auch eine Entschädigung für einen Verlust der Erwerbsfähigkeit beantragen, wenn Ihre Verletzungen durch den Autounfall Sie dauerhaft daran hindern, die gleichen Arbeitsfunktionen auszuführen oder so viel zu verdienen wie vor dem Unfall.

Entstandene Kosten

Abgesehen von den medizinischen Kosten, die Ihnen zur Behandlung von Verletzungen aus dem Autounfall entstehen, haben Sie möglicherweise auch Anspruch auf Entschädigung für andere Kosten, z. B. die Kosten für die Reparatur oder den Austausch Ihres beschädigten Fahrzeugs. In einigen Fällen können Sie möglicherweise auch einen Anspruch auf die Kosten Ihrer Klage vor Gericht geltend machen.

Schmerz und Leiden

Im Gegensatz zu leichter quantifizierbaren Schäden wie Arztrechnungen erfordern Schmerz und Leiden eine subjektivere Berechnung. Während jeder Fall einzigartig ist, werden diese Schäden im Allgemeinen zugesprochen, um ein Opfer für die körperlichen und Geistesschmerz und das Leiden zu entschädigen, die durch den Autounfall verursacht werden. Aufgrund der einzigartigen und subjektiven Natur von Schmerzen und Leidensschäden können die Abrechnungen je nach Art der Verletzungen, Verletzungskombinationen und der Reaktion verschiedener Personen auf diese Verletzungen und die Art des durch den Autounfall erlittenen Traumas variieren.

Wer hat den Unfall verursacht?

Der betrunkene Fahrer, der den Unfall verursacht hat, kann für Ihre durch den Unfall verursachten Verletzungen haftbar gemacht werden. Ihre Klage kann jedoch auch betroffen sein, wenn Sie einen Fehler für den Unfall hatten.

In Staaten, die den Regeln des Mitverschuldens folgen, kann jedes Verschulden Ihrerseits Sie daran hindern, eine Entschädigung zu verlangen. In anderen Staaten, die vergleichbare Fahrlässigkeit zulassen, kann die Entschädigung, auf die Sie möglicherweise Anspruch haben, einfach proportional zu Ihrem Verschulden reduziert werden. Wenn Sie für die Verursachung des Unfalls mitverantwortlich waren, können Sie möglicherweise überhaupt keine Entschädigung verlangen, oder eine mögliche Entschädigung kann proportional zu Ihrem Verschulden reduziert werden.

Feststellung der Haftung

Um die Haftung des betrunkenen Fahrers festzustellen, müssen Anwälte im Allgemeinen feststellen, dass der andere Fahrer seinem Mandanten gegenüber eine Sorgfaltspflicht schuldete: im Allgemeinen, um beim Betreiben eines Fahrzeugs angemessene Sorgfalt walten zu lassen. Als nächstes muss Ihr Anwalt nachweisen, dass der Fahrer diese Sorgfaltspflicht verletzt hat. Ihr Anwalt kann diesen Verstoß beweisen, indem er feststellt, dass der Fahrer zum Zeitpunkt des Unfalls betrunken war, weil der Fahrer durch den Akt des betrunkenen Fahrens keine angemessene Sorgfalt walten ließ. Darüber hinaus haben viele Staaten „Fahrlässigkeit per se“ Gesetze, die vorsehen, dass der Nachweis, dass der andere Fahrer betrunken war, Pflicht und Verletzung erfüllen kann. Wenn der betrunkene Fahrer nicht nachweisen kann, dass eine eingreifende Kraft den Unfall verursacht hat, kann er für Ihre Verletzungen haftbar gemacht werden.

Warum einen Anwalt beauftragen?

Die Suche nach einer Entschädigung für Ihre Verletzungen kann ohne die Hilfe eines erfahrenen Anwalts oft schwierig sein. Die Suche nach einer Entschädigung oder einer günstigen Einigung erfordert häufig eine gründliche Untersuchung, um zu beweisen, dass der andere Fahrer zum Zeitpunkt des Unfalls betrunken war und dass der betrunkene Fahrer Ihren Unfall und Ihre Verletzungen infolge des Autounfalls verursacht hat. Wenn Sie einen Anwalt beauftragen, Ihnen bei der Verfolgung eines Anspruchs zu helfen, kann Ihr Anwalt Ihnen helfen, indem er eine gründliche Untersuchung durchführt und so viele Beweise wie möglich sammelt, um Ihren Fall vorzubereiten. Ihr Anwalt kann kämpfen, um Ihnen zu helfen, die Entschädigung zu suchen, die Sie für Ihre durch den betrunkenen Fahrer verursachten Verletzungen haben.

Entschädigung bei einem Anwalt beantragen

Ärztliche Behandlung in Anspruch nehmen

Das erste, was Sie tun sollten, wenn Sie in einen Autounfall verwickelt waren, ist die sofortige medizinische Versorgung, um Verletzungen zu identifizieren und zu behandeln, die Sie möglicherweise durch den betrunkenen Fahrer erlitten haben. Wenn Sie so schnell wie möglich nach Ihrem Unfall Hilfe suchen, können Sie nicht nur mögliche Verletzungen behandeln, sondern auch Unterlagen für die Verletzungen sammeln, für die Sie möglicherweise Anspruch auf Entschädigung durch den betrunkenen Fahrer haben.

Wenden Sie sich an einen erfahrenen Anwalt für Autounfälle

Wenn Sie von einem betrunkenen Fahrer angefahren wurden, sollten Sie so schnell wie möglich einen erfahrenen Anwalt für betrunkene Fahrunfälle konsultieren. Ihr Anwalt kann Ihnen helfen, einen Anspruch auf Entschädigung für Ihre Verletzungen und Schäden, die durch Ihren Unfall verursacht wurden, geltend zu machen. Nach der Einstellung eines Anwalts, um Ihnen zu helfen, Entschädigung zu verfolgen, kann Ihr Anwalt so viele Beweise wie möglich sammeln, um zu beweisen, dass der andere Fahrer betrunken war und für Ihre Verletzungen haftet.

Dokumentieren Sie die Beweise

Sie sollten so bald wie möglich nach Ihrem Unfall mit der Dokumentation so vieler Beweise wie möglich beginnen. Nachdem Sie einen Anwalt eingestellt haben, kann Ihr Anwalt Ihnen helfen, Ihre Verletzungen zu dokumentieren, indem er detaillierte Krankenakten und Rechnungen führt, einschließlich aller Medikamente oder Behandlungen, die Sie zur Behandlung Ihrer Verletzungen durch den Unfall mit betrunkenem Fahren erhalten haben.

Untersuchung durch Ihren Anwalt

Ihr Anwalt kann auch alle verfügbaren Zeugeninformationen, eine Kopie des Polizeiberichts, alle nachfolgenden Verurteilungen, die der andere Fahrer zum Zeitpunkt des Unfalls wegen Trunkenheit am Steuer erhalten hat, und alle anderen verfügbaren Informationen sammeln, die Ihrem Anwalt helfen können, die Haftung nachzuweisen. Mit diesen Informationen kann Ihr Rechtsanwalt zuerst eine Regelung suchen, die Sie für Ihre Verletzungen entschädigt.

Verhandlung

Nachdem Sie den Unfall gründlich untersucht und Beweise gesammelt haben, kann Ihr Anwalt versuchen, in Ihrem Namen eine Einigung mit dem betrunkenen Fahrer oder der Versicherungsgesellschaft des betrunkenen Fahrers auszuhandeln. Ihr Anwalt kann damit beginnen, Beweise und Informationen aus der Untersuchung des Unfalls zu verwenden, um die Vergiftung und Haftung des anderen Fahrers für den Unfall nachzuweisen.

Ein starkes Argument zu schaffen und die Haftung aufzuzeigen, ist ein wichtiger erster Schritt, um eine Entschädigung für Ihre Verletzungen und Schäden zu erhalten. Ihr Anwalt kann dann die Dokumentation Ihrer Verletzungen, medizinischen Kosten und Behandlung, Verlust von Verdienstmöglichkeiten, entgangenen Löhnen und Schmerzen und Leiden verwenden, um mit dem Fahrer oder der Versicherungsgesellschaft über eine günstige Einigung zu verhandeln.

Während des Verhandlungsprozesses kann Ihr Anwalt ein Vergleichsangebot unterbreiten, gefolgt von Gegenangeboten des Fahrers oder der Versicherungsgesellschaft. Der Verhandlungsprozess wird fortgesetzt, bis beide Seiten eine günstige Einigung erzielen, oder er kann ohne Einigung enden, und Ihr Anwalt kann Ihren Fall vor Gericht stellen.

Vor Gericht kann Ihr Anwalt für betrunkene Fahrunfälle Ihren Fall vorlegen, versuchen zu beweisen, dass der andere Fahrer betrunken war und den Unfall und Ihre Verletzungen verursacht hat, und haftet daher für die Entschädigung Ihrer Verletzungen und Schäden.

Gesetzliche Fristen

Wenn Sie von einem betrunkenen Fahrer verletzt wurden und eine Entschädigung für Ihre Verletzungen suchen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie Ihren Anspruch vor Ablauf der Verjährungsfrist geltend machen. Diese Frist variiert von Staat zu Staat, wobei viele Staaten eine Verjährungsfrist von zwei Jahren haben. Die Verjährungsfrist beginnt ab dem Datum Ihres Autounfalls, der durch den betrunkenen Fahrer verursacht wurde.

ERZÄHLEN SIE UNS VON IHREM FALL

Wenn Sie bei einem Autounfall durch einen betrunkenen Fahrer verletzt wurden, haben Sie möglicherweise Anspruch auf Entschädigung. Unsere Anwälte stehen Ihnen für eine KOSTENLOSE Beratung zur Verfügung und helfen Ihnen, Ihre Position besser zu verstehen. Rufen Sie noch heute unter 512 246 2224 an, um noch heute mit einem Anwalt für betrunkene Fahrunfälle zu sprechen.

Treffen mit Anwälten nur nach Vereinbarung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.